Männer, seid ihr wirklich noch nicht weiter?

Zufällig habe ich gestern kurz in das öffentliche Fernsehen hineingezappt und bin bei meinem Lieblingsthema hängengeblieben.

Der Fall Rammstein wurde als Aufhänger genutzt um das Thema Sexismus und die Macht der Männer neu aufzurollen.

Und was soll ich sagen: Wie immer kamen die Männer nicht gut weg. 

Und wie immer möchte ich pro Mann und natürlich auch pro Frau schreiben.

Natürlich weiß ich, dass Männer immer noch ihre Macht am Arbeitsplatz ausüben und dass gerade in der Politik Frauen schwieriger Fuß fassen. Natürlich weiß ich, dass es auf dem Arbeitsmarkt immer noch keine Gleichberechtigung im Sinne von gleicher Wertigkeit und Wertschätzung der Arbeitskraft geht.

Aber das ist nicht der Grund, warum Sexismus immer noch ein Problem ist.

Der Hauptgrund für mich ist, dass bei uns Frauen immer noch Scham mit dem ganzen Feld der Sexualität verbunden ist. Wir schämen uns sexy zu sein, wir schämen uns leidenschaftlich zu sein -und ja, wir schämen uns auch ein Lustobjekt zu sein und uns zu zeigen.

Dabei ist das Teil unserer Natur.

Es ist natürlich!!!

Wenn wir mit unserer Sexualität, mit unserer weiblichen, sexuellen Energie völlig im Reinen wären, dann würden wir uns nicht schämen, sondern klar den Mund aufmachen und Nein sagen, oder gewisse Situationen anders bewerten und einfach mal genießen.

(Hier geht es nicht um sexuelle Gewalt oder sexuellen Missbrauch).

Konkret waren zwei Beispiele von Politikerinnen, die mich gestern zum Schmunzeln gebracht haben.

  1. Vor irgendeiner Bundestagsdebatte kam ein Mann zu einer Frau und strich ihr mit dem Daumen den Rücken entlang. Sie fragte, was das denn war? Er antwortete: Wir haben uns gefragt, ob Sie einen BH tragen oder nicht.
  2. Irgendein Kommentar über einen „dicken Hintern“, den ich nicht mehr ganz zusammenkriege, der mich aber gar nicht gestört hat. (Vielleicht weil mein Vater immer schon etwas Liebevolles über meinen „dicken Hintern“ gesagt hat, was ich damals auch nicht so positiv verstanden habe.)

Immer wenn solche Themen auf den Tisch kommen, fühle ich das Gleiche: Frauen müssen mehr in ihre Selbstmächtigkeit kommen. Sie müssen mehr zu ihrer sexuellen Energie, zu ihrer Weiblichkeit stehen und sie als ihre natürliche Frauenpower nutzen. Es macht überhaupt keinen Sinn sich wegen Verhalten von Männern verletzt zu fühlen, dass sie gar nicht so meinen.

Das Männer über Sexismus Macht ausüben können, haben sie in Jahrhunderten gelernt. Das wird nicht durch Reden oder Schuldzuweisungen verschwinden, sondern nur wenn sich Frauen endlich zu ihrer eigenen Sexualität bekennen.

Männer haben eben eine andere Natur als wir und sind in der Regel mehr mit ihrer Sexualität verbunden. Für mich war das immer schon ein Segen und ich liebe es begehrt zu werden.

Um so wichtiger ist es, dass wir lernen, klar unsere Grenzen zu setzen.

Ein Zwinkern hier und eine Bemerkung dort, lässt mich mehr Frau sein und nicht weniger. Auch eine Hand auf meinem unteren Rücken finde ich eher beruhigend und beschützend, als übergriffig. Und wenn es dann wirklich mal zu weit geht, reicht ein Blick von mir oder ein bestimmtes Hand-an-einen-anderen-Platz-tun, und dann wissen die Männer auch, mit wem sie es zu tun haben.

Ich äußere jetzt mal eine gewagte These: 

Wenn wir Frauen natürlicher mit unserer sexuellen Energie und unserer Weiblichkeit umgehen, und unsere Sexualität feiern würden, dann gäbe es weniger oder sogar gar keinen Sexismus mehr.

Es ist unsere Aufgabe an dieser Stelle wieder in Führung zu gehen, die Verantwortung zu übernehmen, sinnlicher und auch bestimmter zu werden, das auszudrücken und zu zeigen. 

Jaaaaa: Wir dürfen uns mehr (und nicht weniger!!!!) in und mit unserem ganzen Wesen zeigen. Wir dürfen uns in unserer Sinnlichkeit frei entfalten und mehr Wildheit in die Welt bringen.

Vanessa ❤️

Weiblich, sinnlich, bunt, lebenslustig, kreativ, sensibel und sehr sexy: All das bin ich und noch viel mehr.

Sinnlichkeit und Sexualität gehören für mich untrennbar zusammen. Und ich möchte die Welt mit mehr Liebe, Lust und Leidenschaft infizieren.

Vanessa ❤️

Folge mir hier:

Was denkst du darüber? Hinterlasse mir gerne einen Kommentar:


{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}